Nicht nur in der Pfanne gesund! – Bio-Vitalpilze erobern die Naturheilkunde

In Asien gehören sie seit Jahrtausenden zur traditionellen Chinesischen Medizin, in Deutschland wurden sie erst vor einigen Jahren wiederentdeckt: Heilpilze oder auch Vitalpilze. Die meist aus Asien stammenden, teilweise auch in Europa vorkommenden Pilzarten sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen, die vitalisieren und gegen ein breites Spektrum von Krankheiten helfen.

Zu den bekanntesten Heilpilzen gehören Reishi, Shiitake und Maitake, die auf dem deutschen Markt auch als Bio-Vitalpilze erhältlich sind. Wofür diese Bio-Vitalpilze genutzt werden und woher dieses Heilwissen überhaupt stammt, erfahren Sie bei uns.

Eines der ältesten Heilmittel der Welt

Bereits im Mittelalter beschrieb der chinesische Arzt Whu Shui die therapeutische Wirkung von Heilpilzen, die zu den ältesten Heilmitteln der Welt gehören und bis heute nicht aus der asiatischen Medizin wegzudenken sind. Auch in Europa waren sie in der Klostermedizin nicht unbekannt, ihre Heilkraft wird z. B. im 12. Jahrhundert in den Aufzeichnungen der berühmten Nonne Hildegard von Bingen beschrieben. Später ging das wertvolle Wissen um die heilsamen Pilze jedoch in Deutschland und Europa verloren. Erst im 20. Jahrhundert erforschten die deutschen Wissenschaftler Jan Lelley und Rolf Siek die heilkräftige Wirkung von Pilzen.

In den letzten Jahren hat die Bekanntheit der Heilpilze weltweit immer mehr zugenommen und die Nachfrage steigt enorm. Vor allem in Asien und Nordamerika werden sie deshalb heute in großen Farmen angebaut. In Deutschland war es lange Zeit schwierig, an Heilpilze heranzukommen. Heute werden unter anderem Bio-Vitalpilze auch bei uns angebaut und von vielen Anbietern vertrieben, z.B. finden Sie zahlreiche Vitalpilz-Präparate unter my-mosaik.de/vitalpilze-c-46.html.

Wirkung der Heilpilze

In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden Vitalpilze vor allem zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten eingesetzt. Zu den heilkräftigen und vitalisierenden Inhaltsstoffen der Pilze gehören verschiedene Vitamine, Aminosäuren, Mineralien und Polysaccharide. Diese stärken das Immunsystem, reduzieren das Gewicht und steigern die Vitalkräfte. Sie regulieren Blutdruck, Cholesterinspiegel und Blutzucker und wirken entgiftend.

Sowohl in der Naturheilkunde als auch in der Schulmedizin werden Heilpilze und Bio-Vitalpilze heute als Therapeutikum gegen Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien, Depressionen und Beschwerden in den Wechseljahren eingesetzt. Neuen Studien zufolge können Heilpilze sogar als begleitendes Medikament in der Krebstherapie angewendet werden, da sie die Wirkung der Chemotherapie positiv beeinflussen. In Japan sind sie bereits als Krebsmedikament zugelassen.

Arznei und Speisepilz

Heilpilze helfen gegen viele Krankheiten, aber auch gesunde Menschen verzehren sie regelmäßig, um Vitalität und Immunsystem zu stärken und Beschwerden vorzubeugen. Vital- und Bio-Vitalpilze können wie andere Speisepilze in der Pfanne gegessen werden, Sie erhalten sie aber auch in vielen verschiedenen Formen, z.B. als Tees oder als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulver, Tabletten oder Kapseln.

Wenn Sie Wert auf ein ausgewogenes Leben und eine naturheilkundliche Behandlung legen, sollten Sie es einmal mit Bio-Vitalpilzen versuchen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns an Ihren Erfahrungen Teil haben lassen und einen Kommentar schreiben!

Kommentare

2 Comments

  1. Antworten
    boston business school 3. April 2014

    Ja nicht nur von der traditionellen Chinesischen Medizin lernen wir viel, auch von anderen traditionellen Gebräuchen und Heilmethoden können wir uns eine Menge abschauen. Es ist festzustellen, dass sich immer mehr Menschen von der herkömmlichen Medizin zu den natürlichen Heilmethoden abwenden. Das verwundert kaum bei den vielen Nebenwirkungen, die durch die künstlichen Chemiekeulen der Pharma-Konzerne hervorgerufen werden. Warum auch eine Menge Geld für zweifelhafte Vitaminpräparate und ähnliches ausgeben, die wenig Nutzen haben aber die positiv auf die Bilanzen der Pharma-Giganten auswirken? Mit ein paar Pilzen versorgt man seinen Körper mit den notwendigen Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien und Polysacchariden und bekämpft wirkungsvoll und mit einem guten Gewissen Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien, Depressionen und Beschwerden in den Wechseljahren. Auch die Pharma-Industrie hat das bemerkt und sendet Forscher in die entlegensten Winkel der Welt, um wirkungsvolle Naturheilmittel für Ihre Zwecke nutzbar zu machen.

    • Antworten
      Opielka Walter 13. November 2015

      Für uns als Anbieter ist es sehr wichtig Bio Vitalpilze anzubieten die geprüft wurden (Bio Kontrolle DE 001 ÖKO)Bei konventionellen Produkten weiß man oft nicht wo sie herkommen und wer hat diese kontroliert.Also Vorsicht beim Kauf und Augen auf .Mehr auf unserer Seite im Internet Medela Vital.Liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *